Mein Zuhause 07/2018

ImFall des Schadensfalls „Hausratversicherung? Brauch ich nicht.“ Das sagen manche Mieter deshalb, weil sie der Überzeugung sind, die Gebäude- versicherung des Vermieters würde aus- reichen. Dieses Missverständnis kann im Schadensfall teuer werden. Wir erklären in diesem Beitrag, wofür „die Gebäude“ tatsächlich eintritt und wie Sie Ihr Hab und Gut bei Bedarf wirkungsvoll absichern. Gebäudeversicherung: Sicherheit fürs Haus Jeder Vermieter muss sie haben: die Wohngebäudeversicherung. Zum Tragen kommt sie bei Schäden durch Feuer, Blitzschlag, Explosionen, Leitungswasser, Hagel oder Sturm. Abgesichert sind dabei allerdings nur das Gebäude selbst sowie alle fest damit verbundenen Teile wie Tü- ren, Wände oder Rohrleitungen. Entsteht z.B. durch geplatzte Armaturen ein Was- serschaden an Ihrem Sofa oder an einem im Keller aufbewahrten Elektrogerät, ist dieser daher leider nicht gedeckt. Hausratversicherung: Sicherheit für den Haushalt Geht es um Ihr persönliches Hab und Gut, kann nur eine Hausratversicherung wei- terhelfen. Sie gewährleistet den Schutz beweglicher Einrichtungs-, Gebrauchs- und Verbrauchsgegenstände. Darunter fallen Möbel, Gardinen und Teppiche ge- nauso wie Elektrogeräte, Kleidung und Wertgegenstände. Ein wichtiges Plus: Neben den bereits genannten Gefahren sichert „die Hausrat“ Ihr Eigentum auch gegen Einbruchdiebstahl, Raub und Vandalismus. Was wird erstattet? Tritt ein versicherter Schadensfall ein, wird beschädigter oder zerstörter Haus- rat zum Neuwert ersetzt. Entschädi- gungsgrenzen von meist ca. 20% gelten für Ihre Wertsachen wie Schmuck, Bar- geld, Sparbücher. Insgesamt erhalten Sie immer höchstens die vereinbarte Versicherungssumme; es ist also wichtig, dass Sie wissen, was Sie für die Wieder- beschaffung Ihrer Haushaltsgegenstän- de bezahlen müssten. Alternativ besteht die Möglichkeit, mithilfe einer sog. pau- schalen Versicherungssumme Abzüge im Schadensfall auszuschließen. Muss man eine Hausratversicherung haben? Gemäß Stiftung Warentest empfiehlt sich eine solche Police, „wenn der Wie Sie Ihren Hausrat absichern können 22 Neuwert Ihres Hausrats so hoch ist, dass Sie bei Verlust nicht alles neu kaufen können“. Vielen Menschen sei gar nicht bewusst, wie viel Geld in ihrem Haushalt steckt. Dennoch: Ein Muss ist die Versicherung selbst- verständlich nicht; ob sie sich lohnt, hängt immer vom konkreten Einzel- fall ab. Beim Versichern auf Nummer sicher gehen Das ist für Laien nicht so einfach, aber wichtig. So können Preisunterschie- de einige hundert Euro ausmachen, manche Gefahren – etwa die Keller- überflutung im Zuge eines Unwetters – erfordern einen Zusatzschutz etc. Bevor Sie eine Versicherung abschlie- ßen, sollten Sie immer mehrere Ange- bote einholen und sich im Zweifel von unabhängiger Stelle beraten lassen. Ausführliche Hilfestellung bietet z.B. die Homepage von Stiftung Waren- test unter www.test.de: mit kostenlo- sen Antworten auf viele Detailfragen rund um die Hausratversicherung und auf Wunsch auch mit einem individu- ellen Versicherungsvergleich (Gebühr: 7,50 €). Service

RkJQdWJsaXNoZXIy NjAxNTI=