Tipps für eine erholsame Auszeit

Viele Menschen nutzen besonders die Ferien, um mal rauszukommen, Neues zu sehen und fern des Alltags und der gewohnten Umgebung abzuschalten. Leider geht auch die schönste Auszeit einmal zu Ende, und viel zu oft bricht direkt nach der Rückkehr wieder Stress aus. Dem kann man jedoch einfach vorbeugen: Hier ein paar Tipps, die Sie unbesorgt in den Urlaub fahren und entspannt zurückkommen lassen.

Zahlungen berücksichtigen

Laufende Kosten machen während des Urlaubs nicht halt. Regelmäßige Zahlungen – wie etwa Miete, Betriebskosten, Strom, Wasser, Gas oder Telefon – müssen auch während Ihrer Abwesenheit beglichen werden. Achten Sie darauf, dass wichtige Überweisungen getätigt wurden und das Konto gedeckt ist.

Mieterpflichten vorplanen

Der Urlaub entbindet nicht von im Mietvertrag geregelten Mieterpflichten. Sind Sie mit der Reinigung des Treppenhauses an der Reihe, müssen Sie dafür sorgen, dass jemand für Sie einspringt. Sprechen Sie einen Nachbarn oder Freund an, ob er dies für Sie während des Urlaubs übernimmt.

Notfall vorbereiten

Sollte ein Notfall, wie zu Beispiel ein Wasserrohrbruch, eintreten, kann es entscheidend sein, schnellstmöglich zu handeln. Wenn Sie einer Person Ihres Vertrauens einen Zweitschlüssel zu Ihrer Wohnung geben, ist gesichert, dass sie in einem solchen Fall zugänglich ist. Diese Person sollte zudem in der Lage sein, Sie über mögliche Notfälle zu informieren. Hinterlassen Sie eine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse, über die man Sie im Urlaub erreichen kann.

Abwesenheit verschleiern 

Für Einbrecher ist die Urlaubszeit Hochsaison. Da kann es helfen, keine Hinweise auf die eigene Abwesenheit zu geben. Hinterlassen Sie keinen entsprechenden Hinweis auf Ihrem Anrufbeantworter und bestellen Sie Ihre Zeitung ab. Bitten Sie eine Person Ihres Vertrauens, Ihren Briefkasten dann und wann zu leeren. Zudem ist es ratsam, Wertsachen wegzuschließen. Eine Möglichkeit ist ein Bankschließfach.

Fenster verschließen

Bevor Sie in Urlaub fahren, vergewissern Sie sich, dass alle Türen und Fenster geschlossen sind – auch jene im Keller und auf dem Dachboden. So schützen Sie sich nicht nur vor Diebstahl, sondern auch vor unnötigen Sturm- und Wasserschäden. Auch Balkon- und Gartenmöbel sollten während Ihrer Abwesenheit nicht draußen stehen. Holen Sie diese sowie andere Wertgegenstände (Grills, Sonnenschirme) rein.

Strom sparen

Solange ein Lämpchen leuchtet, verbraucht ein Gerät Strom. Diese Energiefresser sollten Sie während des Urlaubs ganz ausschalten. Ziehen Sie bei Geräten wie Kaffeemaschine, Mikrowelle, Fernseher oder Radio ganz den Stecker. Das spart nicht nur Strom, sondern schützt auch vor unbemerkten technischen Defekten.

Blumen gießen

Vertrocknete Pflanzen sind nicht besonders ansehnlich. Damit Sie sich nach dem Urlaub nicht komplett neu eindecken müssen, denken Sie bereits im Vorfeld an Ihre Blumen. Bitten Sie einen Nachbarn oder eine Person Ihres Vertrauens, Ihre Pflanzen zu gießen. Es gibt bestimmt Gelegenheit, den Gefallen zu erwidern.

Wenn Sie diese Checkliste abgearbeitet haben, dürfte es keine bösen Überraschungen geben.
Gerne können Sie diese übrigens auch hier als pdf-Datei herunterladen.

Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Urlaub!