Mieterportal Quartierspunkt Kontakt Reparaturmeldung News Nachhaltigkeit

SWB blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2020 zurück

Auch an einem Wohnungsunternehmen geht die Covid-19-Pandemie nicht spurlos vorbei. Doch dank eines Maßnahmenpakets, klarer wirtschaftlicher Zielsetzung und engagierter Mitarbeiter, ist es der SWB gelungen, das Jahr 2020 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 3,2 Mio. € äußerst erfolgreich abzuschließen. Auch die umfassende Bautätigkeit konnte fortgesetzt und 41,8 Mio. € in die Bestände investiert werden. 

Bezahlbarer Wohnraum
„Unsere Gesellschaft hat allein im abgelaufenen Geschäftsjahr 234 Wohnungen neu geschaffen, um- und ausgebaut oder modernisiert, davon 122 Wohnungen mit öffentlichen Fördermitteln des Landes NRW. Und es geht genauso weiter, aktuell investieren wir in weitere 268 Wohnungen, davon sind 144 Wohneinheiten öffentlich gefördert“, führt SWB-Geschäftsführer Andreas Timmerkamp aus. Investitionen in zeitgemäße Neubauten und energetische Sanierungen sind ein Beleg dafür, dass das Unternehmen zielgerichtet daran arbeitet, die Energiekosten zu senken, Strom aus nachhaltigen, lokalen Quellen anzustreben und durch Mobilitätskonzepte die Quartiere zu entlasten. „Darüber hinaus setzen wir verstärkt auf ökologische Baustoffe, so ist z.B. der Baustoff Holz ein Planungsthema künftiger Projekte“, so der Geschäftsführer. 
 
KLIMA - Für nachhaltiges Engagement
Eine der größten Herausforderungen in den kommenden Jahrzehnten stellt die gesetzlich angestrebte Klimaneutralität von Gebäuden dar. Diesen Klimawandel für Mieter bezahlbar zu gestalten – das ist erklärtes Ziel der SWB. „Ein Ziel, das alleine nicht zu stemmen ist“, so der Geschäftsführer. Daher wurde SWB gemeinsam mit Fachverbänden und über 70 Wohnungsunternehmen Mitglied in der Initiative Wohnen.2050. Hier erfolgt ein Best-Practice Austausch, von der Erstellung einer CO2-Bilanz, über Bestandsanalysen bis hin zur Ermittlung des Investitionsbedarfes und Finanzierungsmodellen.  Nach ersten groben Schätzungen wird SWB in ihre Bestände ca. 280 bis 350 Mio. € ausschließlich für energetische Maß-nahmen investieren müssen. Da bedarf es schon langfristig ausgerichteter, verlässlicher Rahmenbedingungen, wie z.B. gesicherter Förderlandschaften der Länder, des Bundes und der EU. „Wichtig ist vor allem eine Legislaturperioden übergreifende Wohnraum- und Klimapolitik“,  führt Timmerkamp weiter aus. 
Einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung dieser Maßnahmen wird die eMHergie GmbH leisten, die vor einigen Wochen  gemeinsam von medl, MWB und SWB gegründet wurde. „Hier vereint sich Investitionsbereitschaft mit Finanzierungs- und technischem Know-How, das betrifft Planungsleistungen auf dem Energiesektor genauso wie deren bauliche Umsetzung oder den Vertrieb von Mieterstrom“, erläutert Sven Glocker, kaufmännischer Prokurist der SWB.  

ZUKUNFT - Für gutes Wohnen in jeder Lebenslage
Eines steht bereits heute fest: SWB setzt die Entwicklung ihrer Bestände auch in den kommenden Jahren konsequent fort. Bereits die nächsten anstehenden Projekte kommen dem Ziel - der Klimaneutralität - ein beträchtliches Stück näher. Erstmals werden regenerative Energien wie Erdwär-me und Photovoltaik eingesetzt, gleichzeitig plant das Unternehmen zusätzlich verstärkt Dach- und Fassadenbegrünung. Immer im Fokus: der Abbau von Barrieren, ein ausgewogener Wohnungsmix und die ansprechende Gestaltung der Außenanlagen; das alles zu bezahlbaren Mieten.

SERVICE - Für gute Betreuung in den Quartieren
Um auch weiterhin den eigenen Ansprüchen an eine hohe Kunden- und Wohnzufriedenheit gerecht zu werden, hat SWB im Jahr 2020 einige interne Prozesse optimiert. „Aktuell entwickeln wir Prozesse zur Ausweitung unserer sozialen Beratung bis hin zur Mediation von Nachbarschaftsangelegenheiten in den Quartieren“, führt Sven Glocker, kaufmännischer Prokurist bei SWB, weiter aus. Denn für das Unternehmen ist das Miteinander in den Quartieren von großer Bedeutung, so betreibt SWB mit ihrem Quartiersmanagement und Akteuren vor Ort Quartierspunkte als Anlaufstellen für nachbarschaftliches Engagement.

GEMEINSAM - Für junge Talente
Mit 115 Spielplätzen und 7 Kindergärten (inkl. einer Betriebskita ab Sommer 2021, ein zusätzlicher Beitrag zur Vereinbarung von Familie und Beruf) hält SWB auch für die Kleinsten ein schönes Angebot bereit. Auch das Ausbildungswesen wurde intern restrukturiert. Ein Baustein ist das Azubibüro an der Blücherstraße, in dem die Auszubildenden des Unternehmens einen eigenen Bestand betreuen – das fordert und fördert Entscheidungsfreudigkeit und selbstorganisiertes Arbeiten. Zudem haben die Führungskräfte Patenschaften für jeweils  einen Auszubildenden übernommen und begleiten die jungen Mitarbeiter so durch ihre ersten Jahre bei SWB.

MÜLHEIM - Für eine lebenswerte Stadt
SWB engagiert sich auch für ein attraktives Stadtbild. Daher werden architektonisch ansprechende Konzepte für Bestands- und Neubauten entwickelt. Neueste Planungen sehen den Abriss einiger Gebäude an der Elisabeth-Selbert-Straße und den Neubau von 72 Wohneinheiten mit einer besonderen Architektur zur Schaffung von Aufenthaltsflächen vor. Gerade in Planung und Abstimmung mit dem Ministerium befindet sich zudem die energetische Sanierung des Doppelhochhauses am Hans-Böckler-Platz 7/9. Für die Optik und fürs Klima eine Besonderheit: eine vertikale Fassadenbegrünung als geplantes Pilotprojekt. 

FAZIT
„Uns ist eines wichtig: wir sprechen nicht nur über den bezahlbaren Klimawandel, öffentlich geförderten Wohnraum, guten Service für Mieter und Engagement für Mülheim – wir handeln auch dementsprechend, wir bekennen Farbe“, resümiert Timmerkamp.