Mieterportal Quartierspunkt Kontakt Reparaturmeldung News Nachhaltigkeit

Gemeinsam für eine klimaneutrale Zukunft

Bis zum Jahr 2050 einen klimaneutralen Gebäudebestand zu erzielen, ist die zentrale Herausforderung des Pariser Klimaabkommens. Eine Herausforderung für die Wohnungswirtschaft bei der Entwicklung zukunftsfähiger Quartiere. Richtungsweisende Technologien und Finanzierungsszenarien werden benötigt, denn Wohnen muss auch in Zukunft bezahlbar bleiben. Mit dieser Erkenntnis steht SWB nicht allein. So entstand zu Beginn des Jahres 2020 die Initiative Wohnen.2050: ein bundesweiter Zusammenschluss von Verbänden und engagierten Wohnungsbauunternehmen, die sich wechselseitig bei der Bewältigung der komplexen ökologischen Aufgaben unterstützen wollen. 

„Wir sind uns unserer ökologischen Verantwortung schon seit Jahrzehnten bewusst, das zeigen unsere zahlreichen Modernisierungs- und Neubaumaßnahmen“, stellt SWB-Geschäftsführer Andreas Timmerkamp fest. „Und wir nehmen auch die ökologischen Herausforderungen, die uns die Klimaneutralität abverlangen wird, an. Es fällt aber leichter, wenn man kompetente Partner an seiner Seite weiß“, führt Timmerkamp weiter aus. Zusammen zählen die Akteure der Initiative Wohnen.2050 mittlerweile mehr als 70 Partner mit rund 1,6 Mio. Wohneinheiten. Das heißt: geballtes Engagement für Mieter und Know-How rund ums Thema ökologisch Wohnen und Bauen.

Die Vorteile für Mitglieder, Branche und Gesellschaft liegen dabei klar auf der Hand: um die Klimaneutralität finanzierbar zu machen, bedarf es einer ausreichenden Förderung. Mit ihrer hohen Durchsetzungskraft kann die Initiative Aufmerksamkeit für dieses Anliegen erzeugen und als gemeinsames Sprachrohr der Unternehmen die Argumente bündeln. Darüber hinaus können gemeinsam tragfähige Konzepte nach dem „Best-Practice-Prinzip“ entwickelt werden, von welchen die Unternehmen und somit die Städte und deren Bewohner wechselseitig profitieren. So ist es möglich, die Klimaziele in den kommenden Jahrzehnten beschleunigt voranzutreiben, dabei aber sozialverträglich umzusetzen und ein breites Bewusstsein in der Öffentlichkeit und somit Mieterschaft zu schaffen.