Previous Page  26 / 36 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 26 / 36 Next Page
Page Background

26

Nachbarschaft

Grün, blau oder gelb?

Welche ist die Richtige? Diese Frage

bereitet manchen Mietern regelmä-

ßig Kopfzerbrechen. Und so landet

immer wieder zu viel Müll in der fal-

schen Tonne. Grund genug für die

SWB, nach Bedarf praktische Hilfe-

stellung zu leisten. Jüngstes Beispiel:

ein Mittel mit besonderer Haftkraft.

Wo welcher Abfall hingehört, ist schon

unter gewöhnlichen Umständen nicht

immer leicht zu beantworten. Doch

was tun, wenn die Bedingungen vor

Ort diese Aufgabe zusätzlich erschwe-

ren?

Das Problem: eine Typfrage

In einigen SWB-Beständen sind die

Mülltonnen in Betonboxen unterge-

bracht; der Abfalleinwurf erfolgt je-

weils von oben durch eine kleine Öff-

nung mit Blechdeckel. Die meisten

dieser Boxen beherbergen Restmüll-

behälter. Manchmal stehen aber auch

(grüne) Restmüll- und (gelbe) Wert-

stofftonnen oder (blaue) Papiertonnen

in ihren Boxen direkt nebeneinander

– der jeweilige Typ war jedoch von au-

ßen nicht zu erkennen.

Die Lösung: eine runde Sache

Für den nötigen Durchblick hat die

SWB hier mit kreisförmigen Aufkle-

bern gesorgt. Im Spätsommer dieses

Jahres haben die Hausmeister sie

überall dort angebracht, wo zwei oder

mehr Boxen in Reihe bei den Mietern

für Rätselraten sorgten. Damit ist jetzt

sofort erkennbar, welche Tonne hinter

dem Waschbeton steckt.

Trotzdem Trennungsprobleme?

Zum Glück muss das nicht so bleiben.

Schauen Sie einfach im Internet bei

Ihrer SWB vorbei. Im Bereich „Rund

ums Wohnen/Der Umwelt zuliebe“

finden Sie am Ende der Seite einen

Link: Er führt direkt zu einer Broschü-

re, die genau erklärt, welcher Abfall in

welcher Tonne richtig aufgehoben ist.

Und wenn Ihnen auch das nicht wei-

terhilft, fragen Sie einfach noch mal

nach: Unter 45002-0 stehen wir Ihnen

gern zur Seite.

Zum Schluss noch eine Bitte

Keine Hausgemeinschaft freut sich,

wenn Abfall neben „ihren“ Tonnen

oder Containern entsorgt wird. Den-

noch ist insbesondere Sperrmüll leider

immer wieder dort anzutreffen – ein

Zustand, der sich mit etwas gutem

Willen leicht ändern lässt. Wenn jeder

bei Bedarf einfach und kostenlos ei-

nen Sperrmülltermin bei der MEG be-

antragt. Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Die SWB macht Ihnen die Trennung leichter