Previous Page  6 / 32 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 6 / 32 Next Page
Page Background

6

„Das Wetter spielt mit und lässt das hier

sanierte Objekt im rechten Licht er-

strahlen!“, kokettierte Heiko Hendriks,

Vorsitzender des SWB-Aufsichtsrats,

mit dem herrlichen Wetter, das dem

Abschlussfest zur Fertigstellung der

Großsanierung in Heißen den richtigen

Rahmen gab. Über 100 Mieter, zahl-

reiche Vertreter der lokalen Politik,

Verwaltung und der SWB als auch die

Sanierungspartner feierten Ende Sep-

tember gemeinsam und bestens gelaunt

bei Grillgut, Kaffee und Kuchen den

Gewinn an Lebensqualität, den die nun

abgeschlossene Modernisierung mit sich

bringt.

Innen wie außen hat sich während der

dreijährigen Bauphase einiges getan.

Strahlende, freundlich gestaltete

Fassaden im gesamten Quartier setzen

ein optisches Ausrufezeichen hinter die

sehr aufwändigen, umfassenden und

vor allem effektiven Modernisierungs-

arbeiten, für die die SWB über 10 Mio.

EUR investiert hat. 216 Wohnungen

wurden energetisch modernisiert. Dazu

wurden mehr als 1.000 strombetriebene

Wärmespeicherheizungen ausgetauscht

und von Nachtspeicherheizung auf

Nahwärmeversorgung umgestellt, alle

Fenster vor Einbaujahr 2000 ersetzt,

Fassaden, Keller und Dächer gedämmt,

Balkonbrüstungen erneuert und neue

Wohnungseingangstüren eingesetzt.

Allein die Umstellung der Heiz- und

Warmwasserversorgung war ein gewal-

tiges Projekt, das in enger Kooperation

mit der medl gelang. Immerhin beträgt

die mit der neuen Wärme zu versorgen-

de Fläche rund 17.000 Quadratmeter.

Dies gelingt mit einem modernen,

zeitgemäßen und energieeffizienten

Blockheizkraftwerk. Es wird mit Biogas

betrieben und bringt wohlige Nahwärme

in alle SWB-Haushalte des Quartiers.

Gisela Dobrzinski (77), Annelore (82)

und Horst (81) Busch, seit 53 Jahren

treue SWB-Mieter an der Hinnebecke,

loben einhellig den durch die Maß-

nahmen gewonnenen Wohnkomfort:

„Obwohl die Heizperiode ja noch gar

nicht begonnen hat, merken wir deut-

lich, dass unsere Räume wärmer sind als

zuvor. Und die neuen Heizkörper sind

einfach klasse und sparen viel Platz!“

Natürlich sind sie auch froh, dass die

Strapazen und der Dreck, den die

Arbeiten mit sich brachten, nun endlich

ein Ende haben. Denn im Rahmen der

Großbaumaßnahme sind im Quartier

zudem bei jedem Mieterwechsel Kom-

plettsanierungen in den dann vorüber-

gehend freien Wohnungen durchgeführt

worden. Das hat natürlich zusätzlich für

viel Staub und Dreck gesorgt, wofür sich

Ulf Lennermann, SWB-Geschäftsführer,

vielmals entschuldigte und den Mietern

für ihr Durchhalten ausdrücklich dankte.

Er betonte aber gleichzeitig das „Mehr“

an Komfort für die Mieter und die

positiven Effekte für die Umwelt, die er

mit beeindruckenden Zahlen untermau-

Modernisierung

Heißen: Mieter und alle Beteiligten feierten

erfolgreichen Abschluss der energetischen

Sanierungsarbeiten im Quartier

Hinnebecke/Sarnsbank/Wiescher Weg