Previous Page  21 / 36 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 21 / 36 Next Page
Page Background

Gemeinsam sitzen SWB-Mitarbeiter auch

abseits der Arbeitszeiten in einem Boot –

und zwar in einem mit Drachenkopf am

Bug. Sportbegeisterte aus verschiedenen

Abteilungen der SWB haben sich zusam-

mengetan, um recht außergewöhnlichen

Betriebssport zu treiben und den Verein

„SWB aktiv“ zu gründen. Dieser ist der

DJK Ruhrwacht beigetreten, denn „da-

durch können wir dort trainieren“, erläu-

tert Julia Nitsche, die sich bei der SWB

um die EDV kümmert und zum Captain

des Drachenbootteams gewählt wurde.

21 Mitglieder hat „SWB aktiv“ derzeit.

Einmal in der Woche treffen sie sich

21

an der Ruhr zum Training. Dass sich

das lohnt, bewiesen die Paddler beim

Drachenbootfestival 2015, bei dem sie

in allen drei Rennen unter die ers-

ten Drei kamen. „Im zweiten Vorlauf

wurden wir sogar Erste mit einer Zeit

von 1 Minute und 18 Sekunden“, sagt

die Diplom-Informatikerin. Im Endlauf

verpasste das SWB-aktiv-Team nur ganz

knapp den zweiten Platz. Doch auch

mit dem dritten Rang ist die Mann-

schaft zufrieden: „Wir waren auf dem

Treppchen und haben einen großen

Pokal bekommen.“ Der hat einen

würdigen Platz in einer Vitrine im Haus

des Kunden der SWB gefunden. Und

SWB aktiv

Drachenboot-Team holt Pokal

bei Turnier auf der Ruhr

erstmals hat das Team auch am Drachen-

boot-Indoor-Cup im Südbad teilgenom-

men. Dabei kam vor allem der Spaß nicht

zu kurz und es zeigte sich einmal mehr

der gute Zusammenhalt im Boot.

Für die SWB-Mitarbeiter ist dieser Sport

an der frischen Luft ein wunderbarer

Ausgleich, weiß Julia Nitsche. „Der Erho-

lungsfaktor auf der Ruhr ist unheimlich

hoch, besonders wenn man im Herbst

gegen den Sonnenuntergang trainiert.“

Unternehmen