Previous Page  10 / 36 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 10 / 36 Next Page
Page Background

10

Gewerbemieter

Auch den Kleinsten gibt die SWB Raum,

um sich zu entfalten, zu spielen, zu

lernen, Erfahrungen zu sammeln. Gleich

mehrere Kindertageseinrichtungen sind

in Gebäuden der Gesellschaft zu finden,

eine der neuesten ist die Kita Hasen-

nest in der Stadtmitte. Im August 2015

eröffnete Stefan Rixecker das Kinderta-

gespflegenest, in dem er Kinder im Alter

von einem bis drei Jahren betreut, und

wagte damit den beruflichen Neuanfang.

Herr Rixecker, Sie sind Diplom-

Wirtschaftsinformatiker und Medien-

kaufmann. Wie sind Sie auf die Idee

gekommen, in die Kinderbetreuung zu

wechseln?

Ich war in meinem alten Beruf nicht

mehr zufrieden und wollte etwas Neues

machen, wusste aber nicht genau, was.

Letztlich ist die ältere meiner zwei Töch-

ter Schuld. Jule – sie ist jetzt vier - wur-

de auch in einem Kindertagespflegenest

betreut und dessen Leiterin motivierte

meine Frau, das auch zu versuchen. Mei-

ne Frau hat seit 2014 ein Nest in Broich,

das sehr gut läuft. Ich konnte mir zuerst

gar nicht vorstellen, auch eins aufzuma-

chen – bis ich dort ausgeholfen habe.

Männer sind in diesem Bereich ja eher

selten...

Ja, das stimmt. Als ich meinen Freunden

davon erzählt habe, haben die erst mal

gelacht. Sie haben mich nicht ausge-

lacht, aber es war schon ein ungewöhn-

licher Schritt. Mir selbst hat das auch

Angst gemacht. Aber ich bin froh, dass

ich es gewagt habe. Es macht mir sehr

viel Freude, Kinder bei ihrer Entwicklung

zu unterstützen. Und es ist super ange-

laufen. Ich habe bereits eine Warteliste.

Wie haben Sie sich auf diese neue Auf-

gabe vorbereitet?

Ich habe einen Kurs für Tagespflegeper-

sonen bei der AWO absolviert, der mich

Neuanfang im Hasennest

Stefan Rixecker machte sich mit einer Kinderbetreuung

selbstständig und fand bei der SWB beste Bedingungen vor

auf die Arbeit als Tagesvater vorbereitet

hat. Dabei habe ich auch meine jetzige

Angestellte, Katja Neumann, kennenge-

lernt. Sie unterstützt mich an allen fünf

Betreuungstagen. Außerdem habe ich

beim Landessportbund einen Kurs zur

Bewegungserziehung gemacht – das ist

mein konzeptioneller Schwerpunkt. Ich

selbst bin mit Sport groß geworden, habe

jahrelang Hockey gespielt und weiß, dass

körperliche Bewegung auch geistig fit

hält. Deshalb gebe ich den Kindern viele

Anreize, sich zu bewegen und möchte

ihre motorische Entwicklung fördern.

Darauf habe ich die Einrichtung abge-

stimmt. Wir gehen auch auf den nahen

SWB-Spielplatz. Gesunde Ernährung ist

mir wichtig. Die Kinder bekommen nur

zuckerlose Getränke, und wir kochen

fast ausschließlich selbst mit saisonalen

Produkten.

Haben Sie lange nach Räumen ge-

sucht? Mussten Sie spezielle Vorgaben

erfüllen?

In Kindertagespflegenestern dürfen bis

zu neun Kinder betreut werden. Pro Kind

müssen 9 m

2

zur Verfügung stehen. Ich

habe nun hier an der Heinrich-Melzer-

Straße 130 m

2

, das ist optimal. Ich habe

die Räume im Internet gefunden und

ein wenig gezögert, weil ich zuerst

nicht in die Stadtmitte wollte. Aber

dann habe ich die Räume gesehen und

wusste: Das ist es. Ich musste nicht mehr

viel machen. Die SWB hat mich super

unterstützt und zusätzliche Fenster als

Fluchtweg eingebaut. Das hat mir sehr

geholfen. Am Ende mussten die Räume

vom Jugendamt abgenommen werden;

das hat ohne Probleme geklappt.

Warum heißt Ihre Einrichtung Hasen-

nest?

Weil meine Frau das Igelnest leitet. Und

Hase und Igel gehören ja zusammen.

Meine Frau ist übrigens Bauingenieurin.

Wir hätten wirklich nicht gedacht, dass

wir beide mal in der Kinderbetreuung

landen würden. Aber es macht Spaß.

Kita Hasennest

Heinrich-Melzer-Straße 13

45468 Mülheim an der Ruhr

Tel. 0163 – 768 2000

www.kita-hasennest.de

Betreuungszeiten:

montags bis freitags

7:15 Uhr – 15:00 Uhr