Previous Page  6 / 32 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 6 / 32 Next Page
Page Background

Service

Wie wohnt es sich im Quartier... Merkurweg?

In der Ruhe von Speldorf

Das grüne Viertel bietet Naherholung vor der Haustür

Die ältere Dame muss nicht lange über-

legen; die Antwort auf die Frage, war-

um sie gerne in diesem Viertel wohnt,

kommt sofort und mit Überzeugung:

„wegen der Ruhe“. Nun ist dies ein

Mittwochmorgen und der nahegelegene

Spielplatz liegt tatsächlich verwaist

da. Doch diesen Hinweis wehrt die

Seniorin, die gerade auf einer Bank ein

Päuschen macht, empört ab. Spielende

Kinder, betont sie, stören sie nicht.

Lärm machen für sie vor allem Autos,

und: „Hören sie doch mal hin!“ Man

hört tatsächlich kaum etwas, wenn

man im SWB-Quartier am Merkurweg

spazieren geht.

„Planetenviertel“ werden diese Spel-

dorfer Straßen auch genannt. Jupiter,

Saturn, Venus, Mars und Uranus waren

Namensvetter, dazu gibt es eine Stern-

straße und eben den Merkurweg. Die

Gebäude, die entlang dieser schmalen

Sackgasse stehen, gehören alle SWB

und sorgen für ein abwechslungsreiches

Straßenbild, das sich aber sehen lassen

kann. Drei Jahrzehnte werden dort

baulich vereint: Die Häuser mit den

Nummern 1/3, 5, 7 sowie 2 bis 28 wur-

den im Jahr 1967 errichtet. Das Gebäu-

de Nummer 12a folgte im Jahr 1973.

Die Vorkopfbebauung komplettierte

das Viertel schließlich im Jahr 1987.

Mehrfamilienhäuser mit zwei und mehr

Geschossen stehen dort längs oder quer

zur Straße. In dezentem Gelb und Grau

sind einige Gebäude gestrichen, andere

kommen mit mehr Farbe, etwa in hel-

lem Orange daher, und die Eckhäuser

vor Kopf sind verklinkert.

Insgesamt reihen sich am Merkurweg

21 Gebäude, die SWB gehören, anei-

nander. Es ist ein reines Wohnviertel,

doch auch der nächste Supermarkt ist

nicht allzu weit und auch ohne PKW

schnell erreichbar. Verschiedene Busse

fahren durch das Quartier.

6