Mein Zuhause 07/2018

• Um 20 Uhr ist „Feierabend“ − weil die Nachbarn mal etwas Ruhe brauchen. • Bitte nichts kaputt machen − andere Kinder wollen auch noch spielen. Spiel(platz)regeln Damit’s hier so schön bleibt, wie e Wie in anderen Kommunen wird auch in Mülheim viel unternommen, um eine bedarfsgerechte Kindertagesbe- treuung zu gewährleisten. Unterstüt- zung erhält die Stadt dabei von der SWB. Jüngstes Beispiel: die geplante Neuerrichtung einer Kita an der Bar- barastraße in Dümpten. Sie wird die bisherige städtische Einrichtung er- setzen, die im Gebäude der Barbara- schule untergebracht ist und u.a. bei der U3-Betreuung an ihre Grenzen stößt. Das Engagement der SWBmacht eine schnelle standortnahe Lösung möglich – und zeigt, dass wir nicht nur in großen Quartieren, sondern bei Be- darf auch mit Einzelobjekten Verant- wortung für die soziale Infrastruktur übernehmen. Neubau nach Potenzialcheck Errichtet wird die künftige Kita am Standort eines bisherigen Wohngebäu- des. Hier hatten umfangreiche Untersu- chungen ergeben, dass eine zukunftsfä- hige Entwicklung des Gebäudes selbst mit massiven Umbaumaßnahmen wirt- schaftlich und technisch nicht zu errei- chen wäre. Da das Objekt niedergelegt werden muss, bot sich die Nutzung des Grundstücks für den Bau einer neuen Kita an: Dass vor Ort ein entsprechen- der Bedarf besteht, war in Gesprächen mit Vertretern der Stadtverwaltung schnell deutlich geworden. Die betroffe- nen Mieter sind schon länger informiert; wie in solchen Situationen bei der SWB selbstverständlich, können sie sich auf individuelle Unterstützung bei Woh- nungssuche und Umzug verlassen. Eröffnung für 2019 geplant Der Bauantrag ist gestellt; der Rückbau des Altgebäudes soll Ende des Jahres erfolgen. Im Anschluss daran beginnen die Bauarbeiten. Die Inbetriebnahme der neuen Kita an der Barbarastraße, die fast doppelt so viele Betreuungs- plätze bieten wird, ist für Herbst 2019 geplant. Bei Planung und Umsetzung der Maßnahme arbeitet die SWB eng mit der Stadt und dem zukünftigen Betreiber zusammen. Die KINDERZEN- TREN KUNTERBUNT (KiKu) sind ein an- erkannter freier Träger der Jugendhilfe, der bundesweit bereits 75 Kitas aufge- baut hat – zwei davon auch in Mülheim. Näheres zu Konzept, Kapazitäten und weiteren Kennzeichen der neuen Ein- richtung verrät uns Projektleiter Nor- man Kuhn exklusiv im Interview. Kunterbunt & Ko-Konstruktion Mit KiKu im Gespräch über ein attraktives Versorgungsangebot Herr Kuhn, KiKu ist ja sehr erfolgreich. Kön- nen Sie uns kurz etwas zur Geschichte des Unternehmens sagen? Als staatlich anerkannter gemeinnüt- ziger Träger sind wir 1998 aus einer Elterninitiative entstanden. Unsere Einrichtungen gehörten zu den ersten mit langen und praktisch unterbre- chungsfreien Öffnungszeiten. Bis heute Mehr Spielraum für Kind & Kegel SWB realisiert Kita-Neubau in Dümpten Quartiersentwicklung 12

RkJQdWJsaXNoZXIy NjAxNTI=