Previous Page  6 / 36 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 6 / 36 Next Page
Page Background

Es dauert keine Minute, da bleibt

ein älterer Herr feixend stehen.

„Na“, fragt er schmunzelnd, „biste

jetzt beim Film?“ Man könnte es fast

meinen; steht Rafael Watzlaw doch

auf dem Gehweg an der Düsseldorfer

Straße und wird vom Fotografen-Team

ins rechte Licht gesetzt. Immerhin

gehören zu diesem Artikel im SWB-

Mietermagazin auch Bilder. Doch die

Saarner Mieter können beruhigt sein:

Rafael Watzlaw hat keineswegs vor,

umzuschulen. Er ist und bleibt Haus-

meister der SWB.

Die kleine Episode am Rande zeigt

Rafael Watzlaws Bekanntheitsgrad.

Geht der Hausmeister durch sein

Quartier in Saarn, wird er stets ange-

sprochen oder oftmals schon „am Auto

abgefangen“. Manchmal bleibt es bei

einem kleinen Plausch, einem kurzen

„Wie geht’s?“, meistens jedoch wenden

sich die Mieter mit konkreten Anfragen

an ihn. Die, berichtet Rafael Watzlaw,

sind sehr unterschiedlich: „Da gibt es

alles: von einer Mieterin, die ihren

Staubsaugerbeutel nicht allein wech-

seln kann bis zum Wasserschaden.“

Ersteres gehört eigentlich nicht zu den

Aufgaben des 29-Jährigen, doch spon-

tane Hilfe dieser Art ist für ihn einfach

Teil des Miteinanders: „Wir Hausmeis-

ter sind immer ansprechbar – auch bei

den kleinen Sorgen.“

Das war eine der Grundideen, als die

SWB im Jahr 2010 begann, Hausmeis-

terbüros, auf den Bestand im gesam-

ten Stadtgebiet verteilt, zu eröffnen.

„Mit unseren Hausmeistern ist unser

Unternehmen noch ein Stück näher am

Puls unserer Mieter“, erläutert Dorothe

Harksel, die bei SWB Teamleiterin Be-

standpflege ist. „Als direkte Ansprech-

partner vor Ort geben unsere Haus-

meister der SWB ein Gesicht, die Wege

zur Gesellschaft werden verkürzt. In-

zwischen gibt es 15 Hausmeister und 14

Hausmeisterbüros in Stadtteilen rechts

und links der Ruhr“, berichtet Dorothe

Harksel: „Im Durchschnitt betreut je-

der Hausmeister rund 600 Wohnungen

in seinem Bezirk. Eine Ausnahme sind

unsere beiden Hausmeister am Objekt

Hans-Böckler-Platz mit 206 Wohnein-

heiten. Sie übernehmen zusätzliche

Conciergetätigkeiten und Gebäuderei-

nigungsarbeiten.“

Rafael Watzlaw selbst nennt sich einen

„Vermittler“ und gibt dafür ein griffi-

ges Beispiel: Bei einem Mieter geht die

Heizung nicht und er spricht daher sei-

nen Hausmeister an. Der Hausmeister

fährt heraus, prüft den Schaden und

6

Service

Ansprechpartner vor Ort

15 Hausmeister sehen in SWB-Quartieren

Rafael Watzlaw ist einer von ihnen

Rafael Watzlaw

Andreas Elberfeld

Thomas Hauffe

Volker Bromberek

Senol Yigit

Johannes Moorrees