Previous Page  27 / 36 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 27 / 36 Next Page
Page Background

Sponsoring

Petersilie, Salbei und Pfefferminze

erkennen wohl die meisten Menschen;

Günsel, Krapp und Heilziest hingegen

dürften nur wenigen ein Begriff sein.

Doch sind dies sechs von insgesamt rund

100 Pflanzenarten, die im Innenhof des

Saarner Klosters wachsen. Seit fünf

Jahren gibt es dort dem historischen

Vorbild nachempfundenen Kräutergar-

ten. Dieser Geburtstag wurde Mitte Mai,

am einstigen Eröffnungstag, mit einem

Familienfest gefeiert.

Zu einem bunten Nachmittag luden

die Freunde und Förderer des Klosters

Saarn und boten Mülheimern jeden

Alters „kräuterbunte Aktionen“, unter

anderem mit dem Klostergärtner

Christof Rumbaum. Dazu gehörte auch

eine Kräutertombola, für die die SWB

Kräutertöpfchen sponserte.

Doch nicht nur über Kräuter konnten die

Festbesucher viel lernen; auch die Klos-

terbienen waren für Kinder und Erwach-

sene äußerst interessant. Außerdem auf

dem Programm standen: „Wasserfor-

scheraktionen“ mit dem Team des Haus

Ruhrnatur, „Schreiben wie die Mönche“

im Gewölbekeller, ein Büchertrödel der

Klosterbücherei und Handgesponnenes

vom „Mülheimer Spinntreff“. Das Klos-

tercafé sowie Theiles Theehaus sorg-

ten für die Verpflegung. Die Besucher

erlebten einen kurzweiligen Samstag

in Saarn und sorgten für einen vollen

Klosterinnenhof.

Auch abseits dieses Festtages ist der

Kräutergarten im Kloster ein beliebter

Anlaufpunkt. Projektleiterin Stefanie

Horn verweist da etwa auf die Work-

shops, die Teil des Veranstaltungsan-

gebots (abrufbar auf www.museum-

kloster-saarn.de/Kraeutergarten.phtml)

sind: „Sie sind regelmäßig schon weit im

Voraus ausgebucht.“ Eine Teilnahme an

den monatlichen öffentlichen Sonntags-

führungen ist jedoch ohne Anmeldung

jederzeit möglich. Die Verantwortlichen

der SWB, zu deren Bestand die Wohnun-

gen im Klosterkomplex gehören, wissen

um die Bedeutung dieses besonderen

Bildungsangebots. Christina Heine,

Referentin Marketing, betont: „Der

Kräutergarten basiert auf ehrenamtli-

chem Einsatz und ist eine Bereicherung

für das Lebens- und Wohnumfeld. Dieses

Engagement unterstützen wir sehr

gerne.“

SWB unterstützt ehrenamtliches Engagement

Kräutergarten im Kloster feiert

Fünfjähriges

27