Previous Page  26 / 36 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 26 / 36 Next Page
Page Background

Eigene Talente für andere nutzen

und neue erwerben – diese Idee

steckt hinter den Talentwerkstätten

des Centrums für bürgerschaftliches

Engagement (CBE). Den ersten dieser

Stadtteiltreffpunkte richtete die

Initiative, die ehrenamtliche Arbeit

unterstützt und koordiniert, in einem

Ladenlokal der SWB in Styrum ein.

Die Projekte sind so unterschiedlich

wie die Interessen und Talente der

Menschen, die sie initiieren: Sprach-

und Leseförderung, Spielgruppen,

Malkurse, Technik-Workshops und

PC-Schulungen werden nach Informa-

Nachmachen nicht nur erlaubt, sondern

sogar empfohlen – diese Botschaft ging

Ende Juni von Berlin aus in die ganze

Republik. Die Service- Wohnungsvermie-

tungs- und –baugesellschaft mbH (SWB),

die Stadt Mülheim an der Ruhr, das Cen-

trum für bürgerschaftliches Engagement

e.V. (CBE) und der Nachbarschaftsverein

Augusta-/Gustavstraße e.V. (NBV) wurden

Kooperationsprojekt der SWB gewinnt bundesweiten

Wettbewerb

CBE richtet Stadtteiltreffpunkt an

der Oberhausener Straße ein

Mülheim ist Soziale Stadt

SWB fördert Styrumer

Talente

tion des CBE in der Styrumer Talent-

werkstatt gleichermaßen angeboten.

Ein Schwerpunkt ist dort zudem die

Fahrradwerkstatt, die besonders

Flüchtlinge als Zielgruppe hat und für

die das Team stets gespendete Räder

benötigt, die gemeinsam wieder fahr-

tüchtig gemacht werden. Neu zuge-

zogene und alteingesessene Styrumer

sind bei allen Angeboten gleicher-

maßen willkommen. Eben diese Idee

des Stadtteiltreffpunkts überzeugte

die Verantwortlichen der SWB, diese

auch anderweitig nachgefragte und

beliebte Immobilie an der Oberhau-

sener Straße 192 zur Verfügung zu

in der Hauptstadt mit dem Preis Soziale

Stadt ausgezeichnet. Die Mülheimer Part-

ner haben mit dem Projekt „Kooperative

Integration von Flüchtlingen als Chance

für die Quartiersentwicklung“ an dem

Wettbewerb teilgenommen und sich gegen

mehrere Mitbewerber in der Kategorie

„Integration und inklusives Zusammen-

leben“ durchgesetzt.

Der Preis Soziale Stadt wird bundesweit alle

zwei Jahre gemeinschaftlich von Akteuren

aus Zivilgesellschaft, Wohnungswirtschaft,

Wohlfahrt, Wissenschaft und Politik ausge-

lobt. Ziel ist dabei, soziale Aktivitäten in

Stadtquartieren der breiten Öffentlichkeit

zugänglich zu machen und deren Nach-

ahmung zu fördern. Für die Mülheimer Sie-

ger ist die Auszeichnung ein Beweis, dass

der in Mülheim beschrittene Weg, Fachleute

verschiedener Bereiche und ihr Know-how

zusammenzubringen, nicht nur für geflüch-

tete Menschen, sondern für die gesamte

Stadtgesellschaft ein Gewinn ist. Das Team

der SWB ist stolz auf diese Auszeichnung.

Für SWB-Geschäftsführer Ulf Lennermann

ist das Engagement im Styrumer Quartier

jedoch auch ein Zeichen der „gelebten

Verantwortung“ aller Akteure rund um das

Thema Integration und Nachbarschaft.

stellen und nahezu auf die komplette

Miete zu verzichten. „Wir sehen uns

als Teil der Stadtgesellschaft und des-

halb ist es uns wichtig, Beiträge zur

ganzheitlichen Quartierentwicklung

zu leisten“, betont Dennis Böttcher,

der die Abteilung Vermietung leitet.

Die Talentwerkstatt sei ein weiterer

Baustein für die Entwicklung des

Stadtteils Styrum.

26

Sponsoring