Previous Page  14 / 36 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 14 / 36 Next Page
Page Background

Verschiedene Generationen stellen an

ihr optimales Zuhause unterschiedli-

che Ansprüche. Das wissen die Verant-

wortlichen der SWB aus ihrer täglichen

Arbeit. Deshalb nutzen sie nun an der

Frintroper Straße in Dümpten die Ge-

legenheit, Wohnungen speziell auf die

Bedürfnisse von Senioren zuzuschnei-

den. Zudem finden im Gebäude mit

den Nummern 9 und 11 auch jüngere

Menschen die perfekte erste Wohnung.

Damit setzt die SWB ihr Konzept eines

generationenübergreifenden Woh-

nungsangebots in diesem Quartier in

etwas anderer Weise fort. Denn die

SWB weiß: Stabile, lebens- und lie-

benswerte Quartiere entstehen genau

durch diesen Mix an Wohnformen und

Bewohnern.

Die Gebäude nebenan hat die SWB in

den Vorjahren bereits grundlegend

um- und ausgebaut und dabei den Zu-

schnitt der Wohnungen komplett geän-

dert. Da wurden aus vier Wohnungen

pro Haus drei – inklusive einer Mai-

sonette-Wohnung, die den Charakter

eines Einfamilienhauses samt eigenem

Garten hat. Dies lässt sich jedoch an

der Frintroper Straße 9 und 11 nicht

so fortführen. „Wir können hinter dem

Gebäude keine Gärten realisieren“,

sagt Holger Bahr, der bei der SWB für

Dümpten zuständige Vermieter. Als

konkreten Grund führt Christopherus

Meskath, Teamleiter des Bereichs

Architektur- und Ingenieurleistungen,

unter anderem das Umfeld an. Die

Gärten würden an einen Parkplatz

sowie ein dreigeschossiges Gebäude

grenzen, was „nicht attraktiv“ sei.

Also entwickelte das SWB-Team ein

neues, auf Gebäude und Quartier

zugeschnittenes Konzept. „Die vier

Wohnungen pro Hausnummer bleiben

Modernisierung in Dümpten

Seniorengerechte Wohnungen

entstehen an der Frintroper Straße

Modernisierung

14