Previous Page  23 / 32 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 23 / 32 Next Page
Page Background

Familienfest im Kloster:

Handwerker malochen

wie früher

Schuster gibt es auch im 21. Jahrhundert noch, B

ä

cker und Schmiede ebenso. Doch hat

der Arbeitsalltag dieser Handwerker heute kaum noch etwas mit

dem zu tun, was deren

Berufsgenossen vor sechs Jahrhunderten taten. Doch eben diese längst vergangene

(Arbeits-)Zeit, das 15. Jahrhundert, will der

Klösterliche (Handwerks-)Markt

wieder

aufleben lassen. Am Samstag, 30. August, lädt der Verein der Freunde und Förderer

des Klosters Saarn dazu in die Klosteranlage, Klosterstraße 53, ein. Mit diesem Fest für

die ganze Familie endet der Veranstaltungsreigen, mit dem der Verein das 800-jährige

Bestehen der Saarner Klosteranlage in diesem Jubiläumsjahr feiert. Von 11:00 bis 17:00

Uhr bauen in Saarn aber nicht nur Mülheimer Handwerker ihre Stände auf, es gibt auch

jede Menge Aktionen

sowie reichlich Verpflegung f

ü

r Gro

ß

und Klein.

23

Nachbarschaft

Außerdem gibt es noch zwei Museen,

die der Geschichtsverein betreut.

Das ist einmal das Heimatmuseum im

Tersteegenhaus auf dem Kirchenhügel.

Es ist sonntags von 10:00 bis 12:00

Uhr und dienstags von 15:00 bis 17:00

Uhr geöffnet. Außerdem betreuen die

Ehrenamtlichen das Historische Muse-

um im Schloß Broich; das ist samstags

und sonntags von 11:00 bis 17:00 Uhr

geöffnet. Der Eintritt ist stets frei, und

am ersten Sonntag eines Monats wer-

den kostenfreie Führungen angeboten.

Ganz toll sind natürlich in jedem Jahr

die Weißen Nächte des Theaters an der

Ruhr, bei denen das Ensemble Stücke

aus seinem Repertoire kostenfrei im

Raffelbergpark zeigt. Sie finden vom

9. bis 13. Juli statt. Im Theater an der

Ruhr haben Leistungsempfänger übri-

gens grundsätzlich freien Eintritt.

Sonst gibt es natürlich noch einige

Ausflugsklassiker. Die Weiße Flotte

geht immer, oder?

Das ist wirklich der Klassiker. Damit

bin ich schon mit meiner Oma gefah-

ren. Die Strecke bis nach Kettwig sind

knappe zehn Kilometer - da kann man,

wenn man möchte, auch eine Strecke

laufen. Eine Fahrt dorthin kostet für

Erwachsene 8,50 Euro und für Kinder

zwischen vier und 14 Jahren 3,50

Euro. Andere Sommerklassiker sind

die Schwimmbäder: das Naturbad in

Styrum und das Friedrich-Wennmann-

Bad in Heißen. Schöne Liegewiesen gibt

es auch entlang der Ruhr. Das Schwim-

men im Fluss ist zwar verboten, aber

man kann ja mal seine Füße ins Wasser

halten. Und sonst kann ich wirklich nur

die MüGa empfehlen. Diese ist meiner

Meinung nach die schönste Familien-

wiese der Stadt.