Previous Page  16 / 32 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 16 / 32 Next Page
Page Background

16

Rubrik Grüne Ecke

Dass es in den Quartieren der SWB

wunderbar blüht, ist nicht nur dem

gesellschaftseigenen Servicebetrieb zu

verdanken, sondern auch jenen Mie-

tern, die ihre Balkonkästen liebevoll

pflegen. Darüber hinaus gibt eine ganze

Reihe von SWB-Mietern, die sich frei-

willig um die Beete vor ihren Haustüren

kümmern. Für diesen Einsatz ist SWB

sehr dankbar, trägt doch auch dies zu

einem schönen und gepflegten Zuhause

bei. Allerdings darf in diese Beete nicht

alles gepflanzt werden. Was erlaubt ist

und was nicht, erläutert SWB-Gärtner-

meister Gerhard Bring.

Erhöhte Attraktivität der

Außenanlagen aus Mieterhand

Schon seit der Gründungszeit - die

50-jährigen Mieterjubilare können sich

sicher noch erinnern - gibt es Mieter,

die dabei helfen, ihr Haus aufblühen zu

lassen, indem sie selbst Blumenrabat-

ten anlegen, sei es im Hauseingangs-

bereich oder an schmalen Streifen vor

dem Balkon.

Dafür erst einmal ein herzliches Danke-

schön aus Meistersicht!

Die gelungenen Gestaltungen der Ein-

gangsbereiche sind bei den vom Service-

betrieb durchgeführten Kontrollgängen

und -fahrten eine schöne Abwechslung

in den Außenanlagen. Farbenfrohe

Tupfer als Ergänzung der bestehenden

Gehölz- und Rasenflächen um die Häu-

ser verführen das Auge zum Betrachten

und Verweilen. Oft finde ich Stauden

und einjährige Sommerblüher vor, zu

denen ich dann gern die auszubilden-

den Jung-Gärtner führe, um ihr Fachwissen

zu erweitern.

Über die Jahre hinweg hat sich bei der

SWB für diese Mieteranpflanzungen ein

Begriff eingeschlichen: „der geduldete

Mietergarten“.

Das hat einen rechtlichen Hintergrund:

Die für die Rabatten benötigten Flä-

chen wurden nicht vermietet. Sie sind

nicht Teil des Mietvertrags, fallen also

eigentlich nicht in den Verantwortungs-

bereich der Mieter. Das ist bei jenen

Gärten, die Wohnungen zugeordnet

sind, anders: Diese Mietergärten gehö-

ren zu einem Objekt und werden auch

als solche vermietet.

Doch SWB freut sich, wenn Mieter sich

um die Blumenbeete vor ihrer Haustür

kümmern oder den Balkon mit be-

pflanzten Kästen verschönern. Blumen

und kleine Blühgehölze, welche der

Verschönerung dienen, werden nach

wie vor begrüßt und sind gern gesehen.

Allerdings sollte es in den Beeten bei

eben diesen Pflanzen bleiben: Hobby-

gärtner sollten bitte nicht außer Acht

lassen, dass es sich immer noch um

Grüne

Ecke

G